Der oberfränkische Hallenkreismeister im Fußball kommt 2018 zum siebten mal aus Ahorn!

Kulmbach – Die siebte Oberfränkische Hallenfußballkreismeisterschaft für Menschen mit Behinderung in Kulmbach gewann die Wefa aus Ahorn.
Vor großer Zuschauerkulisse gewann zum siebten mal hintereinander die Wefa aus Ahorn die oberfränkische Hallenfußballmeisterschaft für Menschen mit Behinderung in Kulmbach.
Als haushoher Favorit in das Turnier gegangen, wurden sie ihrer Favoritenrolle gerecht.
Ohne Niederlage in den Gruppenspielen, gewannen sie auch das Finale souverän gegen das Team aus Hof klar mit 5:0.
Unter den Zuschauern waren neben dem Landrat Klaus Peter Söllner, der auch die Schirmherrschaft übernahm, auch der Ex-Fußballprofi Jörg Dittwar,
sowie Der Bürgermeister Frank Wilzok von der Stadt Kulmbach, und der BFV-Bezirksvorsitzender Thomas Unger.
Sie sahen ein von Karl- Heinz Wiesel glänzend organisiertes Turnier in dem hervorragender Fußball und spannende Spiele geboten wurden.